Hegering Viöl informiert: Biotop Löwenstedt


Biotop Löwenstedt
Paradiesischer Lebensraum für freilebende Tierwelt


Ein paradiesischer Lebensraum für die freilebenden Tiere ist in Löwenstedt-Süderland entstanden. Der Landwirt Hartwig Hansen hat auf seinem Grund etwas Bleibendes für die Natur schaffen wollen. Die örtliche Jägerschaft griff die Idee begeistert auf. Es entstand ein Konzept mit der Kreisjägerschaft als Träger; in die Planung wurden die Untere Naturschutzbehörde und die Wasserbehörde des Kreises Nordfriesland sowie der Wasser- und Bodenverband „Goldebeker Mühlenstrom“ mit einbezogen.

Hartwig Hansen und Baggerführer Hauke Weinbrandt bewegten in wochenlanger Arbeit nahezu 15000 Kubikmeter Erde: Dadurch entstanden zwei Teiche, die von einem Graben gespeist werden, mit einer Gesamtfläche von 5200 Quadratmetern. Zwei weitere Wasserflächen mit einer Größe von etwa 4000 Quadratmetern werden nur durch den Grundwasserspiegel bestimmt, können also auch trocken fallen. Insgesamt ist dieser Biotop ca. 4 ha groß. Die not- wendigen 4000 Bäume und Sträucher wurden vom Begrünungsprogramm der Kreisjägerschaft Husum zur Verfügung gestellt; die nicht unerhebliche Pflanzarbeit leisteten die Löwenstedter Jäger mit ihrem Revierleiter Otto Reimers.

Bei der Abnahme des Projekts waren weitgehend alle Beteiligten anwesend: Revierleiter Otto Reimers mit den Löwenstedter Jägern, Landwirt Hartwig Hansen, Baggerführer Hauke Weinbrandt, Hans-Werner Hansen von der Wasserbehörde, Stefanie Vogel von der Unteren Naturschutzbehörde, Hegeringleiter Helmuth Ritz sowie Thomas Carstensen, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Husum, der allen Anwesenden seinen Dank für die gelungene Durchführung aussprach und betonte, dass der Landeigentümers Hartwig Hansen mit dem Ergebnis ausgesprochen zufrieden ist.

Stefanie Vogel wies noch einmal darauf hin, dass das nötige Finanzaufkommen von 50 000 € aus geleisteten Ausgleichszahlungen nach dem Landesnaturschutz-Gesetz stammen.